Suchen: 

ALCUDIA – DAS ECHTE MALLORCA

Stadthotels in mittelalterlichem Ambiente

In den verzauberten, mittelalterlichen Stadtmauern von Alcudia finden Mallorca-Gäste mit Blick für das Besondere fünf einmalige kleine, feine Stadthotels.
Besucher der ältesten Stadt Mallorcas sind auf den ersten Blick hingerissen von den gigantischen  Stadtmauern, in deren Schutz sich das mallorquinische Leben fast ungestört von Touristen abspielt.


Patio.jpg
In den Cafés der Plaça Charles V und der Plaça Constituçio trinkt man seinen Kaffee Seite an Seite mit Einheimischen und fühlt sich wunderbar authentisch – man genießt das wahre, echte Mallorca. Hier, noch nahezu unentdeckt, haben sich fünf schicke Stadthotels etabliert. Sie verkörpern zum einen das traditionelle Mallorca mit zeitgemäßer Eleganz, zum anderen einen neuen, aufregenden, zum Staunen schönen Stil.
Zimmer1.jpg
Das Can Simo – Petit Hotel d‘Interior ist ein liebevoll restauriertes Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert, das den Charme des feinen Großbürgertums von einst mit dem Luxus der modernen Zeit verbindet. Sieben Doppelzimmer und Suiten in mallorquinischem Stil, rustikales Mauerwerk gepaart mit heller Eleganz, allem modernen Komfort und zum Teil mit Privatbalkon (85 Euro bis 115 Euro inklusive Frühstück), das
Piscina-I.jpg
Restaurant ein sonnenheller Innenhof mit ausgezeichneter Küche. Der Gast hat die Wahl zwischen phantasievollen mallorquinischen Gerichten oder internationaler Küche von hohem Niveau, denn das was im Can Simo auf den Tisch kommt ist feinste Qualität, bei Fisch und Fleisch, ebenso wie bei allen anderen Zutaten. Ein Pool im Innenhof, der im Winter durch Glastüren geschützt und beheizt werden kann, Jacuzzi, Sauna und Fitnessraum machen das kleine Stadthotel auch während der Wintermonate zum empfehlenswerten Domizil. Golfer fühlen sich hier besonders wohl, denn das Haus liegt nur einen Katzensprung entfernt von dem 18-Loch-Platz ,Alcanada‘ in Alcudia. Auch alle anderen Golfplätze sind in 30 Fahrminuten zu erreichen.
Zimmer4.jpg
Es Convent – Hotel d‘Interior, mitten im historischen Zentrum an der alten Stadtmauer gelegen, ebenfalls ein mittelalterliches Herrenhaus, das einst Ordenbrüder beherbergte, wurde sensibel und feinfühlig zum geschmackvollen Hotel umgestaltet, ohne den ursprünglichen Charakter des wuchtigen Steinhauses zu verändern. Drei großzügige, Doppelzimmer und eine exquisite Suite in lichtem Weiß verfügen über elegante Badezimmer, Klimaanlage mit Heizung, Minibar, Sat-TV und alle weiteren Annehmlichkeiten. Die Küche des Hauses in ein Geheimtipp in Alcudia. Klares Design, moderne
Speisesaal.jpg
Kunst, kombiniert mit rustikalem Mauerwerk, stilvolles Porzellan und feinste Tischwäsche charakterisieren das Ambiente des Restaurants. Hier wird allerbeste kreative, raffiniert mediterrane Kost, mit frischem, knackig-gesundem Touch serviert – ein Muss für Genießer! Das Es Convent ist ein Refugium für Gäste, die den Zauber Mallorcas rund um das Jahr genießen und das Besondere, Private zu schätzen wissen. Die Zimmerpreise liegen zwischen 95 Euro und 115 Euro; im Restaurant erstaunt der
Treppenaufgang.jpg

günstige Preis für hervorragende Qualität.

Bei der eindrucksvollen Kirche liegt das Hotel Can Tem – Hotel d‘Interior, ein mit Geschmack und viel Liebe restauriertes Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert. Wichtige Elemente der traditionellen Architektur wurden bewahrt und das Kunststück, sie mit modernstem Komfort zu verbinden ist hervorragend gelungen. Vier geräumige Doppelzimmer (77 Euro bis 120 Euro) mit jeglichem modernen Komfort begeistern mit antiken Möbeln und

moderner mallorquinischer Malerei. Das familiär geführte Hotel bezaubert durch persönliche, warme Betreuung und gibt dem Gast das Gefühl ein Zuhause gefunden zu haben. Mehrere bequeme Aufenthaltsräume und ein zauberhafter kleiner Garten stehen den Gästen zur Verfügung.
Eingangshalle.jpgInnenhof.jpgZimmer3a.jpg

Das Hotel Sant Jaume liegt mitten in Alcudia.

Die typische ‚Casa Señorial’ des 19. Jahrhunderts hat sich den Zauber vergangener Zeiten erhalten. Bereits beim Betreten der unverfälscht erhaltenen mallorquinischen Eingangshalle beeindruckt das mediterrane Flair und die himmlische Ruhe des Hauses. Ein verwunschener Patio mit Brunnen lädt zur romantischen blauen Stunde ein und für die Abendkühle steht eine kuschelige Kaminecke bereit.

Zimmer.jpg
Die sechs ganz individuell eingerichteten Zimmer, von denen keines dem anderen gleicht, wecken den Wunsch, sie alle nacheinander bewohnen zu können: In dem einen entzückt das Bad in der Treppennische, im anderen das Himmelbett, im dritten der maurische Fliesenboden in herrlichen Farben, im vierten das palastartige Prunkbett….
Zur selbstverständlichen modernen Ausstattung mit Bad/WC, Klimaanlage/Heizung, Telefon, Sat-TV und Minibar gehören auch Fön und Bademantel. Zu buchen sind die Zimmer ab 72 Euro (Einzelzimmer), 99 Euro (Doppelzimmer) und 111 Euro (Superior).
Außenansicht1.jpg
Cas Ferrer Nou Hotelet, Hotel, Spa, Hitech-Café und Lounge zugleich, ist absolut einmalig auf Mallorca. Im historischen Teil der Altstadt, überrascht das vom Journalisten Tolo Llabres und seiner ausgezeichneten Crew geführte Hotelet (kleines Hotel) durch ein unglaubliches Farbenspiel und Ideenreichtum was Einrichtung und Gestaltung betrifft. In den dicken Mauern einer ehemaligen Schmiede ist ein phantasievolles Zauberreich entstanden. Glaswände und -Türen schaffen eine atemberaubende Transparenz, beziehen den schönen kleinen Innenhof samt Springbrunnen mit
Zimmer-Botticelli6.jpg
ein und bringen durch das nach oben offene Treppenhaus strahlende Helligkeit in jeden Winkel. Hinter dem avantgardistischen Design der sechs mit beziehungsreichen Namen versehenen Zimmer/Suiten steckt ein Konzept das im Zusammenhang mit Poesie und mediterraner Lebensart die kulturellen Einflüsse rund um das Mittelmeer berücksichtigt. So schmückt sich ‚Estambul’ mit antiken türkischen Fliesen und maurischer Anmutung, ‚Pollentia’ verkörpert das römische Element, ‚Botticelli’ ist wie die Bilder des Malers, opulent und großzügig, ‚L’Alguer’ nimmt
Zimmer-Kavafis.jpg
Bezug auf Sardinien, wo ein katalanischer Dialekt gesprochen wird, ‚Safo’ auf bezaubernde Poesie und ‚Karafis’ auf den griechisch-türkischen Schöpfer dieser traumhaften Suiten in klaren, starken Wasser-, Sonnen-, Erd- und Feuerfarben. Eine Dachterrasse lenkt den Blick auf das knapp einen Kilometer von Alcudia entfernte Meer, die Lounge bietet anhand vielfältiger Literatur beste Tipps für Ausflüge
Umgebung.jpg
und Kunst-Exkursionen, wobei Tolo Llabres, der liebenswürdige Gastgeber, die beste Quelle für herausragende Empfehlungen ist und man sich in der Unterhaltung mit ihm für Stunden verlieren kann. Das Spa auf der gegenüber liegenden Straßenseite bietet Wellness pur und die Massage kann auf Wunsch auch auf das Zimmer bestellt werden. Das Frühstück – balearische Küche – wird ganz nach Lust und Laune von den Gästen in der Lounge, auf der Dachterrasse oder im Innenhof eingenommen. Alle sechs Zimmer, 3 Superior und drei Luxus, haben Hydromassage im Badezimmer, Sat-TV, CD, DVD,
Strand.jpg

Internet, Safe, Telefon, Heizung und Klimaanlage und kosten zwischen 85 Euro und 130 Euro inklusive Frühstück.

Vom verträumten Alcudia aus ist es ein Katzensprung zum Meer, kleine Buchten an der Landspitze von Pinar und Formentor sind per Boot zu erreichen und entführen so aus dem lebhaften Strandgeschehen von Port Alcudia. Die Einsiedelei ‚Victoria’ ist ebenso einen Ausflug wert, wie die Sümpfe der ‚Albufera’ und wer gerne Golf spielt, findet genügend Plätze in unmittelbarer Umgebung. Die Halbinsel ,La Victoria‘ im Osten von Alcúdia                                                      bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten.

 

Die Hotels sind alle im Internet zu finden und laden ein, sich schon mal umzusehen unter: www.cansimo.com, www.esconvent.com, www.hotelcantem.comwww.hotelsantjaume.com, www.nouhotelet.com